Schule am Teltowkanal
Herzlich Willkommen

Aktuell Stand 20.01.2022

Liebe Eltern!

Angesichts der hohen Inzidenzzahlen auch an unserer Schule haben wir uns in Abstimmung mit der regionalen Schulaufsicht und nach Diskussion in der Erweiterten Schulleitung entschlossen, ab 24. 01. 22 für zwei Schulwochen in den Wechselunterricht zu gehen. Wir bilden zwei Gruppen A und B. Der Stundenplan wird nicht geändert, sondern nur geteilt: in einen Bereich bis zur 1. großen Pause und den Bereich ab der 4. Stunde bis zum Unterrichtsschluss. Daraus resultierende ungleiche Stundenzahl wird durch den Wechsel von A- und B-Gruppe in der Woche nach den Ferien ausgeglichen.

Sollten Gruppen weniger als 12 Kinder groß sein, können Sie in eine Gruppe gelegt werden und für die restlichen, in Quarantäne befindlichen Kinder im 2. Vormittagsblock digitale Lernangebote  gemacht werden. Wenn zwei Gruppen am Vormittag in Präsenz betreut werden, schaffen wir es nicht, noch zusätzlich digitale Angebote für die in Quarantäne befindlichen Kinder zu  machen.

Für den letzten Schultag vor den Winterferien haben wir eine verkürzte Variante gewählt.  Unterrichtsschluss für die Gruppe A ist um 10.20 Uhr und für Gruppe B um 12.15 Uhr.

Die Ergänzende Betreuung wird in Notbetreuung angeboten, die Berechtigungen gelten analog zum letzten Wechselunterricht, also mit Berechtigungen für Alleinerziehende. Bitte weisen Sie die Eltern Ihrer Klassen darauf hin, dass Sie sich im Sekretariat melden sollen, um ihren Anspruch geltend zu machen.

Wir bemühen uns, Geschwisterkinder, von denen wir wissen, in jeweils der gleichen Gruppe unterzubringen. Es wäre aber hilfreich, wenn Eltern uns per Mail noch einmal Ihren Wunsch äußern würden und dabei die Namen der Kinder und die Klassen gleich mit angeben.

Wir hoffen mit diesen Maßnahmen einen Beitrag zum Schutz der Gesundheit der Kinder und ihrer Eltern sowie des in der Schule beschäftigten Personals zu leisten. Ab 14. 02. 2022 findet dann (hoffentlich) wieder regulärer Unterricht und Ergänzende Betreuung statt.

Wenn Sie Rückfragen oder Anmerkungen haben, melden Sie sich gerne per Mail oder telefonisch bei mir.

Herzliche  Grüße

Robert Himberg

Schulleiter



Die Radioüberraschung

Am frühen Mittwochmorgen, dem 27. Oktober hat unser Klassenlehrer Herr Stroucken bei einem Radiogewinnspiel mitgemacht. In der Mathestunde wollte er uns, der Klasse 5a, gerade die Mathearbeit zurückgeben, da klingelte plötzlich sein Handy. Er wurde von Radio 88.8 angerufen und sollte ein Rätsel lösen: Er musste ein Lied nach einem Geräusch erraten und tatsächlich wusste Herr Stroucken die richtige Lösung! Er erriet das Lied „Jein“ von Fettes Brot aus dem Jahr 1996 und er sang sogar und rappte ein bisschen. Er war live auf Sendung und das konnte man hören, denn Frau Schütte hatte auf ihrem Handy das Radio angemacht. Die ganze Klasse 5a der Schule am Teltowkanal hat gejubelt. Den Jubel konnte man auch im Radio hören. Der Gewinn waren einmal 100 Euro, die an den Tierschutz in Ahrweiler gespendet wurden und weitere 100 Euro gingen in die Klassenkasse.

Unser Jubel gefiel dem Radiomoderatoren so gut, dass er einen Plan hatte: Am nächsten Tag klopfte es plötzlich an der Klassenzimmertür. Es war eine große Überraschung, denn es waren Tim Koschwitz von 88.8 und sein Kollege. Mit einem großen türkisen Mikrofon machten sie Interviews von uns Schülern. Sie übergaben Herrn Stroucken das Geld und machten Fotos. Wir bekamen eine Einladung ins Studio im ''Haus des Rundfunks'' für das nächste Jahr. Frau Schütte, Herr Stroucken und die Klasse 5a waren sehr aufgeregt und voller Freude.

Einen Tag später wurde der ganze Beitrag im Radio gesendet und war auf der Webseite online. Dort kann man sich den Beitrag auch immer noch anhören: https://www.rbb888.de/mediathek/videos.html

Es war ein sehr toller und aufregender Tag.

Dieser Bericht wurde verfasst von Asmin, Özge, Melis (5a)


Sendungsmitschnitt (Download):






Kuchenbasar für die Betroffenen der Flutkatastrophe

Die Klasse 5a der Schule am Teltowkanal veranstaltete am Donnerstag, 12. August 2021 einen Kuchenbasar auf dem Schulhof, um Geld für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu sammeln. In der Nacht vom 15. Juli 2021 rissen an den Flüssen Ahr und Erft durch massive Regenfälle Wassermassen viele Häuser und Autos mit und richteten eine große Zerstörung an. Viele Menschen verloren dadurch alles, was sie besaßen. Die 5a wollte helfen und überlegte sich, wie man Geld sammeln könne. So entstand die Idee des Kuchenbasars:

Eine riesige Menge an Zitronen- und Schokoladenkuchen, Muffins, Süßigkeiten und Popcorn hat die Klasse ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und auch den Lehrkräften angeboten. Die Unterstützung war groß! Nach nur einer Pause war alles ausverkauft. Selbstverständlich haben alle darauf geachtet, dass die Hygienebestimmungen eingehalten wurden. Jeder hat Handschuhe und Maske getragen.

Es wurden unglaubliche 400 Euro eingenommen.

Gemeinsam hat die Klasse 5a dann entschieden, das Geld an zwei verschiedene Organisationen zu spenden. Die eine Hälfte soll an eine Tierschutzorganisation gehen, da viele Tiere durch die Flut ihr Zuhause verloren haben. Mit der anderen Hälfte möchte die Klasse Kinder vor Ort unterstützen und das Geld an eine Kinderhilfsorganisation geben.

Die Aktion hat viel Spaß gemacht und die Klasse möchte das auf jeden Fall wiederholen und auch andere ermutigen, zu spenden.



Hierhin hat die Klasse gespendet. Es gibt natürlich noch viele andere Hilfsorganisationen:

https://www.herzenssache.de/mitmachen/artikel-hochwasserkatastrophe-spendenaktion-100.html

https://www.tierheim-remagen.de/


Ein paar Eindrücke von der Aktion:





Liebe Eltern,

Das neue Schuljahr hat begonnen. Endlich wieder mit Präsenzunterricht für alle Kinder und in voller Klassenstärke.

Auch die Ergänzende Betreeung findet wieder im Regelbetrieb statt.


Noch einmal zum Ablauf unserer Schnelltests: Falls ein Schnelltest positiv ausfällt, ist zur Kontrolle des Ergebnisses ein PCR-Test notwendig. Wie bisherige Erfahrungen zeigen, wird durchaus nicht jeder positive Befund des Schnelltests im PCR-Test bestätigt. Entsprechend werden wir dies gegenüber den Kindern kommunizieren. Mit einem positiven Schnelltestergebnis beseht also kein Grund zu Panik oder großer Aufregung. Wir informieren Sie als Eltern in einem solchen Fall und bitten Sie Ihr Kind in der Schule abzuholen, um eine Nachtestung vornehmen zu lassen. Mit einem negativen PCR-Test kann das Kind die Schule am nächsten Tag wieder besuchen. Bei Bestätigung des positiven Tests bleibt Ihr Kind in Absprache mit dem Gesundheitsamt zu Hause. Das Gesundheitsamt Neukölln erteilt nur noch in Ausnahmefällen Quarantäneverfügungen für komplette Lerngruppen. In der Regel bleiben also die Mitschülerinnen und Mitschüler eines infizierten Kindes weiter in der Schule.

 Das Erklärvideo zum Test der Firma Roche finden Sie hier: https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/ .

Das Video steht in mehreren Sprachen zur Verfügung.


Informationen der Senatsverwaltung zu den Schnelltests finden Sie hier .


Herzliche Grüße

 

Robert Himberg, Schulleiter


BITTE HOLEN SIE IHR KIND VOM TOR AB. BETRETEN SIE DAS SCHULGELÄNDE NUR, WENN ES UNBEDINGT NÖTIG IST UND TRAGEN SIE DABEI EINE MUND-NASE-BEDECKUNG!

Für unsere Lernanfänger gilt: Bis zu den Herbstferien können Sie von den Eltern bis zum Klassenzimmer gebracht werden. Danach gilt auch für sie: wir verabschieden und treffen uns am Schultor.

 


 


Schulanmeldung 2021/22

Informationen finden sie hier.

    

  

  • Die Schulbibliothek hat geöffnet: 

        Trotz Corona gibt es die Möglichkeit, Bücher aus der Schulbibliothek auszuleihen. Weitere Informationen hier.


  • Berliner Senat für Bildung Jugend und Wissenschaft

     https://www.berlin.de/sen/bjf/


  • SIBUZ Neukölln - Infobriefe

      https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/beratungszentren-sibuz/sibuz-infobrief/


 

Eindrücke aus unserem Schulalltag


Schulrundgang

Hurra - Wir sind Umweltschule 2020!















 

 

 


 


Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden.



E-Mail
Anruf
Karte